Hessenmeisterschaft in Butzbach

Kevin Krämer und Max Korepanov

Hessenmeister 2005 im Kickboxen
Die diesjährige Hessenmeisterschaft, der Höhepunkt bei den Landeswettkämpfen
und Qualifikations-turnier zur Deutschen Meisterschaft im Kick-Boxen, lockte 150 Sportler nach Butzbach.
Das bereits seit einigen Jahren bestehende “Auswahlverfahren” durch die Bezirksmeisterschaften Nord,
Mitte und Süd hat sich bewährt, in der Folge, dass wieder ausschließlich hochkarätige Kick-Boxer starteten
und sich spannende Wettkämpfe auf sehr hohem Niveau lieferten. Nicht zuletzt spielt Hessen eine tragen-de Rolle auf internationalen Turnieren und der Erfolg auf der DM 2005 ist vorprogrammiert. Bei schwü-len Temperaturen in der Sporthalle Butzbach begann das Turnier um 11.00 Uhr mit dem Formenlauf und Kickbox-Aerobic, welches die Zuschauer begeisterte. Nach Platzierungen der Sieger und an-schließender Ehrung wurden die Kampflisten der Kickboxer ausgehängt, die mit Neugierde und Span-nung erwartet wurden. Jeder Sportler fragte sich, wer wohl in seiner Gewichts- bzw. Größenklasse eingeteilt ist und somit
sein Kampfgegner sein würde.

Der Ausrichter Shotokan-Club Butzbach ging mit sieben Kämpfern und einer Kämpferin an den Start.

Isabelle Lieverscheidt, kämpfte in der Größenklasse Jugend Semikontakt – 145 cm. Trotz eisernem Willen
verlor sie gegen ihre erste Gegnerin und erkämpfte sich somit punktemäßig den 3. Platz.

Ihr Bruder, Florian Lieverscheidt, Jugend Semikontakt – 155 cm, kämpfte erfolgreich in seiner Ge-wichtsklasse.
Sein Ehrgeiz und Trainingsfleiß zeigte sich und somit stand er im Finale gegen Steven Busse aus Lampertheim.
Dies war ein nicht unbekannter Gegner für Florian L. Er kämpfte gut konnte sich aber wiederholt nicht gegen
seinen Gegner durchsetzen. Florian L. holte sich somit den 2. Platz der Hessenmeisterschaft.

Thomas Adami, Semikontakt – 175 cm, der nach einer längeren Pause wieder im Ring stand zeigte saubere
und schnelle Techniken und kämpfte sich ebenfalls bis ins Finale. Dort traf er auf einen Kick-boxer aus Melsungen.
Beide Kickboxer zeigten ein spannendes Finale. Doch trotz guter Techniken unterlag er seinem Gegner knapp
und gewann somit den 2. Platz der Hessenmeisterschaft.

Max Korepanov und Robin Sztwiertnia, Jugend Semikontakt, + 175 cm, kamen aufgrund ihrer Größe in
eine “Größenklasse”. Robin Sztwiertnia konnte mit seinen guten Techniken den ersten Kampf für sich gewinnen.
Jedoch unterlag er im zweiten Kampf seinem Gegner. Er belegte somit den 3. Platz der Hessenmeisterschaft.
Max Korepanov zeigte eine hervorragende Leistung und erstaunte seine Trainer. Er kämpfte sich mit sauberen
Techniken bis zum Finale. Dort kämpfte er gegen einen Kickbo-xer aus Massenheim und gewann unter
Anfeuerung seiner Vereinskameraden verdient den 1. Platz und somit die Hessenmeisterschaft 2005.

Lukas Heinz und Kevin Krämer, Semikontakt, traten bei den Junioren in der Gewichtsklasse – 74 kg auf.
Beide in einer Gewichtsklasse kämpften jedoch in verschiedenen Pools. Lukas Heinz kämpfte mit sauberen
Techniken, steigerte seine Leistung und gewann seinen ersten Kampf verdient.
Doch gegen seinen zweiten Gegner, Serkan Kasper, musste er sich geschlagen geben.
So erkämpfte er sich ver-dient den 3. Platz. Kevin Krämer zeigte sich in guter Form und kämpfte sich
erwartungsgemäß ins Finale, welches er gegen seinen bekannten Sportsfreund Serkan Kasper aus
Melsungen antreten musste. Serkan Kasper, der sonst immer gegen Kevin K. gewann, musste diesmal
den Sieg abgeben. Kevin K. zeigte gute Kontertechniken und saubere Kicks und gewann somit die
Hessenmeisterschaft 2005.

Thorsten Adami startete bei den Herren im Semikontakt – 89 kg und traf wieder auf seinen Angstgeg-ner
Andreas Riehm aus Schwalm/Eder im Finale.
Hier zeigte sich, dass Thorsten A. durch sein Trai-ningsfleiß zwar seine Techniken und Kondition wesentlich
verbessert hatte, jedoch gegen Andreas R., dem erfahrenen Kickboxer, hatte er keine Chance.
Somit erkämpfte er sich den 2. Platz der Hessen-meisterschaft.

Es war ein gelungenes Turnier des Shotokan-Club Butzbach. Die Trainer waren mit den Leistungen der
Sportler mehr als zufrieden mit Max Korepanov und Kevin Krämer als Hessenmeister, Thorsten Adami,
Thomas Adami und Florian Lieverscheidt 2. Platz und Isabelle Lieverscheidt, Robin Sztwiert-nia und
Lukas Heinz 3. Platz.
Die Erst- und Zweiplatzierten sind für die Deutsche Meisterschaft, die dieses Jahr in Darmstadt stattfinden,
qualifziert. Die Trainer schauen mit großer Erwartung auf dieses Turnier.