Deutsche Meisterschaftserfolge 2003 für Shotokan-Club Butzbach in Siegen – Doreen Herrmann Deutsche Meisterin im Kickboxen

Am Pfingstwochenende starteten 7 Kickboxer des Shotokan-Clubs Butzbach
e.V.bei der Deutschen Meisterschaft 2003 in Siegen.
Doreen Herrmann, Thomas Adami,Kevin Krämer, Thorsten Adami,
Siripong Yorsinth, Michael Reinbold, Florian Lieverscheidt und
Eric Krämer hatten sich durch ihre Siege und somit Belegung der ersten
Plätze bei der Hessenmeisterschaft in Butzbach für die Teilnahme
an der Deutschen Meisterschaft in Siegen qualifiziert. Siripong Yorsinth
und Michael Reinbold (Senioren) kämpften bereits am Samstag und die
Juniorenkämpfe wurden am Sonntag durchgeführt.

Die Teilnahme der Sportler aus ganz Deutschland war sehr hoch und trotz
hoher sommerlichen Temperaturen und somit erschwerten Bedingungen war
die Stimmung in der Sporthalle in Siegen gut. Das Turnier begann
feierlich durch Begrüssung des Präsidenten des WAKO-Verbandes und der
Oberbürgermeisters von Siegen.

Die Nationalhymne wurde anschließend durch hervorragendes Geigenspiel
vorgetragen und wohl so mancher Sportler und Zuschauer bekam die
Anspannung im Saal zu spüren, die sich erst nach Bekanntgabe der
Kampflisten, worin aufgeführt wird wer gegen wen in seiner
Gewichtsklasse kämpft, legte. Siripong Yorsinth (-84 kg)
Semikontakt, kämpfte erfolgreich und gewann den ersten Kampf überlegen.
Im zweiten Kampf musste er sich jedoch geschlagen geben und holte sich
somit durch seine gute Leistung verdient den 3. Platz der
Dt. Meisterschaft und die Bronzemedaille in seiner Gewichtsklasse.
Michael Reinbold (-89kg)kämpfte im Leichtkontakt zielstrebig und
erfolgreich. Im Finale musste er sich gegen einen Berliner, der aus
der Nationalmannschaft stammte,sehr knapp geschlagen geben und holte
sich den 2. Platz der Deutschen Meisterschaft.
M. Reinbold steht in der engeren Wahl zur Aufnahme in die
Dt. Nationalmannschaft, bei dessen Training er schon eingeladen wurde
und mittrainiert hat. Die Entscheidung hierfür fällt in den nächsten Tagen.

Der Newcomer Eric Krämer nahm trotz Qualifizierung nicht an dem Turnier
teil, da es ihm durch seinen “Durchstart” doch an Vorbereitung und
Erfahrung fehlte. Als jüngster Teilnehmer des Shotokan-Club Butzbach e.V.
begann am Sonntag Florian Lieverscheidt (-37kg) seinen Kampf gegen
einen Gegner aus Niedersachsen.
In seiner Gewichtsklasse waren starke und ältere Gegner nominiert.
Er musste seinen ersten Kampf nach 1:10 Punkten im Rückstand aufgeben.
Es zeigte sich, dass es er die Kampftechniken sauber beherrschte, jedoch
fehlte es ihm an Kampferfahrung in dieser Gewichtsklasse.
Deutsche2003Als einzige weibliche Kickboxerin startete nun nervös
Doreen Herrmann (-57 kg) Semikontakt.
Sie begann den Kampf zurückhaltend und etwas unsicher, jedoch nach
einigen Sekunden entdeckte sie ihre Fausttechnik und gewann an
Sicherheit und somit den Kampf.
Nun kämpfte sie selbstbewusst auftretend und gewann unter Anfeuern
ihrer Sportkameraden souverän Kampf um Kampf. Somit wurde Doreen
Herrmann mit Freudestränen und Beglückwunschungen ihrer Vereinskameraden
Deutsche Meisterin 2003 im Kickboxen. Dies war ein Ansporn für ihre
Sportkameraden, die noch zu kämpfen hatten.

Thomas Adami (-57 kg) Semikontakt schlug sich hervorragend durch gute
Ausweichtechniken trotz der Grösse seines Gegners.
Durch Schnelligkeit und präzise Techniken zeigte er seinen Kampfstil.
Er konterte gut und gewann seinen Kampf Punkt für Punkt mit grosser Freude.
Beim nächsten Kampf musste er sich jedoch trotz seiner präzisen Techniken
punktemäßig geschlagen geben und gewann somit verdient den 3. Platz der
Deutschen Meisterschaft 2003.
Als nächster Sportler kam nun Kevin Krämer(-63 kg) Semikontakt an der Reihe.
Er zeigte einen spannenden Kampf und
begeisterte die Zuschauer mit effektiven und sauberen Techniken. Die Halbzeit
endete mit 5:5. In der zweiten Hälfte des Kampfes endete der Kampf mit
10:10, wodurch er in die 1-minütige Verlängerung gehen musste. Hier zeigte
er seine Stärke und gewann unter Jubeln seiner Fans. Den zweiten Kampf
machte er ebenso spannend und die Halbzeit ging mit 6:6 Punkten aus.
In der zweiten Hälfte jedoch musste er sich durch konditionelle Schwäche
geschlagen geben, gewann jedoch wie im Jahr zuvor durch seine gute Kampftechnik
verdient den 3. Platz der Deutschen Meisterschaft. Kevin Krämer hatte ein Wochenende zuvor an dem Worldcup in Italien (Piacenza/Mailand) teilgenommen, woran insgesamt 1.200 Sportler aus aller Welt zugegen waren. Hier verlor er gegen einen Schweizer Kickboxer (10:6), der den 2. Platz gewann, und platzierte sich aufgrund seiner Punktezahl auf den 14. Platz von 32 Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse.
Als letzter Sportler und nach langer Wartezeit war nun endlich
Thorsten Adami (+74 kg) Semikontakt am Zug. Thorsten Adami hatte einen
ebenbürdigen Gegner in seiner Gewichtsklasse aus Nordrhein-Westfalen
und zeigte seine in den letzten Turnieren erlernten Techniken. Durch die
regelmäßige Teilnahme am Training und seinen Ehrgeiz konnte er sich sehr verbessern, zeigte dies im Kampf und gewann verdient und stolz den 2. Platz der Deutschen Meisterschaft 2003.

So fuhr der Shotokan-Club Butzbach mit 1 Goldmedaille durch Doreen Herrmann, 2 Silbermedaillen durch Thorsten Adami und Michael Reinbold sowie 3 Bronzemedaillen durch Kevin Krämer, Thomas Adami und Siripong Yorsinth nach Hause. Die Sportler trainieren nun für das nächste Turnier, dem Georg-F.Brückner-Gedächtnisturnier, das im September stattfinden wird. Dieses Turnier hat einen hohen Stellenwert im Kickboxen und ist für die Bewertung der Sportler von großer Bedeutung.