Shotokan-Club erfolgreich bei German Open in Lünen.

530 Teilnehmer aus 11 Ländern (Belgien, Norwegen, Holland, Croatien, Italien, Türkei, Liechtenstein,
Österreich, Schweiz, Ungarn und natürlich Deutschland) waren nach Lünen gekommen, um bei den
German Open den Besten in den einzelnen Gewichtsklassen zu ermitteln.
Auf jeweils zwei Mattenflächen wurden im Semi- und Leichtkontakt die Sieger ermittelt.
Für die Vollkontaktkämpfe stand der dafür erforderlichen Boxkampf-Ring zur Verfügung.
Der German Open steht für die Kämpfer aller Verbände offen.

Für den Shotokan-Club Butzbach e.V. nahmen folgende Kämpfer an diesem Turnier teil:
Michael Reinbold LK (-89 kg), Max Korepanow SK (+74 kg), Florian Brückmann SK und LK (- 89 kg),
Kevin Krämer SK (-69 kg) und als einzige weibliche Sportlerin Doreen Herrmann SK (-57 kg).
Nach der Anreise am Freitag zum traditionellen “Wiegen” und Einteilung in den Gewichtsklassen fanden
am Samstag um 9.00 Uhr die Kämpfe statt.
Nach offizieller Begrüssung aller Länder, Ansprache des Bürgermeisters, Erklingen der Nationalhymne
von Deutschland konnten die Kämpfe stattfinden. Die Spannung in der Halle konnte man fühlen.
Kevin Krämer, Kickboxer des Hessenkadars, hatte starke Gegner in seiner Gewichtsklasse.
Er kickte sich souveran mit sehenswerten, sauberen und gekonnten Techniken in das Halbfinale, wo er einen
spannenden Kampf zeigte.
Sein Gegner kam auch aus Hessen und die beiden Kickboxer kannten sich bereits aus früheren Kämpfen
sowie aus dem Training in dem Hessenkadar. So ging der Kampf spannend Punkte um Punkte um den Sieg,
wobei Kevin Konditionsschwäche zeigte.
Er verlor mit 1 Punkt Unterschied und gewann wohlverdient den 3. Platz bei der IDM.
Sein “Hessenkollege” gewann gegen einen Belgier im Finale den 1. Platz.
Der Newcomer Max Korepanov hatte Glück, denn in seiner Gewichtsklasse gab es in der Jugendmannschaft
nur einen Gegner aus Nordrhein-Westfalen.
Max K., der das erste Mal an einer Deutschen Meisterschaft teilnahm zeigte eine super Leistung und besiegte
seinen Gegner mit Kampfgeist und sauberen Techniken. Er gewann seinen ersten Sieg und Pokal der IDM.
Florian Brückmann, der auch das erste Mal an einem internationalen Turnier teilnahm, kämpfte gleich im
Semikontakt und Leichtkontakt in der Juniorenklasse. Somit musste er Kondition und Stärke beweisen,
denn alle Kämpfe wurden kurz hintereinander ausgeführt.
Als erstes startete er im Leichtkontakt, wo er begeisterte Kämpfe zeigte und sich den 1. Platz errang.
Kurz danach musste er sich im Semikontakt beweisen. Noch außer Puste oder gerade deswegen ging er nicht
mehr aufgeregt auf die “Matte” und schlug souverän innerhalb kurzer Zeit seinen Gegner.
Auch hier holte er sich wohlverdient den 1. Platz. Doreen Herrmann, die einzige weibliche Kickboxerin vom
Shotokan-Club bei diesem Turnier, bekam sehr starke Gegnerinnen. In ihrem ersten Kampf wurden ihr gleich
ihre Grenzen aufgesteckt und sie verlor diesen trotz guten Techniken und Kampfgeist.
Mit neuem Mut wird sie jedoch sicherlich in den nächsten Turnieren wieder einen Platz auf den oberen Rängen holen.
Michael Reinbold, der Kickboxer der Deutschen Nationalmannschaft ist, kämpfte sich als letzter vom Verein
erfolgreich Runde um Runde. Seine Gegner waren aus Nordrhein-Westfalen und Österreich.
Bei dem Österreicher handelte es sich um den Vizeweltmeister gegen den Michael R. im Halbfinale antreten musste.
Dieser Kampf war spannend von der ersten Minute an. Michael R. zeigte seine Stärken und gewann diesen unter
Jubel des Vereins und seiner Sportskameraden.
Nun stand er im Finale, welches er ohne größere Schwierigkeiten gewann und somit den wohlverdienten 1. Platz bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft.
So machte sich der Shotokan-Club Butzbach e.V. erfolgreich mit 2 Deutschen Meistertiteln im Leichtkontakt,
2 Deutschen Meistertiteln im Semikontakt sowie einem 3. Platz bei den German Open nach einem langen Turniertag
gegen 23.oo Uhr auf die Heimreise. Auf die nächsten Turniere können wir gespannt sein.