Gürtelprüfung für Erwachsene und Kinder

Am 19.12.2015 fand im Shotokan Club Butzbach zum Jahresende die Gürtelprüfung für Erwachsene und Kinder statt.

Fünfzehn Kinder haben sich ein Jahr lang strebsam und ausdauernd unter der Anleitung Ihrer Trainerin „Ann-Kristin Weber“ auf Ihre Prüfung in Ju-Jutsu vorbereitet.

Unterstützung erhielt während der Prüfungsvorbereitung und der Prüfung Ann-Kristin durch Ihren Trainingskollegen „Thomas Maurer“.

Zur Vorbereitung gehörten: Ausdauertraining, Koordinationstraining, Krafttraining sowie das befolgen von Regel im Dojo und Respekt im Umgang mit Trainern und Sportskollegen.

Wir möchte uns ebenfalls auch bei den Eltern bedanken, welche den Kinder das Training ermöglicht- und uns bei dem Erfolg Ihrer Kinder unterstützt haben.

In diesem Jahr wurde die Prüfung zum ersten Mal durch den Abteilungsleiter im Ju-Jutsu „Klaus Weber“ abgenommen. Es war mir eine Freude in die stolzen und strahlenden Gesichter der Kinder beim Überreichen der Urkunde zu sehen.

Namen von links rechts: Oben: Xenia Hofmann, Arian Schulz, Marvin Loy, Hannah Simon, Isil Dalli, Chiara Westermann, Yannis Hofmann, Layla Weimar, Florian Acker, Simon Ludwig, Jon Breitfelder
Namen von links rechts:
Oben: Xenia Hofmann, Arian Schulz, Marvin Loy, Hannah Simon, Isil Dalli, Chiara Westermann, Yannis Hofmann, Layla Weimar, Florian Acker, Simon Ludwig, Jon Breitfelder

 

Ferner haben aus dem Erwachsentraining ebenfalls Yannik Zöllner erfolgreich seinen 3. Kyu (Grüngurt) bestanden. Mein Respekt gilt ihm da er auch mit 42 Jahren sich nicht scheut neue Herausforderungen anzunehmen und sich den Prüfungen zu unterziehen.

Auch Manuell Geiss hat bei den Erwachsenen dieses Jahr seinen 5. Kyu (Gelbgurt) mit Erfolg bestanden.

Für die weiteren Prüfungen wünsche ich Ihnen viel Erfolg.

1. Jugend- und Juniorenkaderlehrgang 2014 in Berlin

Nach seinem Meistertitel auf der Deutschenmeisterschaft wurde Luca Lysander Weber zum  Jugend- und Juniorenkaderlehrgang in Berlin eingeladen. Hier der Bericht der Wako Deutschland dazu…

Am Samstag, den 21. Juni, fanden sich nach Einladung der Bundestrainer rund 72 Jugendliche in den Disziplinen PF (53 TN) und im LK/VK (19 TN) zum gemeinsamen Nationalkadertraining für zwei schweißtreibende Trainingseinheiten in der Top Ten Budo Akademie in Berlin ein. Nach dem organisatorischen Teil, wie Registrierung und Begrüßung der zahlreich erschienenen Jugendlichen und Eltern, eröffnete Bianka Jäger das Kadertreffen mit einer kleinen Rede. Vorgestellt wurden auch die neuen Assistenten Christian Lohmann und Sonja Oßwald, ebenso wie Kai Becker, der ebenfalls  Bundestrainer im VK bei den Senioren ist. Er unterstützt Christian Bauer im Bereich LK/VK und wird als Übergangstrainer zum Seniorenkader die Junioren begleiten.

Beim LK/VK leitete diesmal Kai das Training, da Christian Bauer aus privaten Gründen fehlte. Etwas Gymnastik gemischt mit technischen Grundelementen stimmten die Nachwuchssportler auf den Hauptteil mit Kampfkonzeptionstraining gegen den vorderen Halbkreistritt ein. In Partnerübungsform wurde immer wieder verteidigt und gekontert und dabei auch auf taktische Besonderheiten, vor allem im LK hingewiesen: z. B. das Absichern des eigenen Angriffs, die Handlungsdichte hoch halten und die Raumaufteilung auf der Tatami. Ein kurzes „Stabitraining“ rundete die erste Einheit ab. Nach einer Pause ging es mit Beinarbeit mit dem Tennisball und Reaktionstraining weiter. Drei Runden Pratze zur Technikschulung bereiteten den Block Partnerübung vor. Auf die erste Einheit aufbauend, wurde gegen das linke Bein als Halbkreis gearbeitet; zweiter Angriff, das ganze aus den Aufgaben bzw. bedingten Sparring, schraubte die Anforderungen schnell hoch, sodass alle auf ihre Kosten kamen. Ein Ballspiel zum Auslockern und etwas dehnen beendete die zweite Einheit. “Es waren wirklich sehr gute Athleten dabei, die in Zukunft die WAKO Deutschland international gut vertreten werden”, so BT Kai Becker.

Bei der Disziplin im PF erwärmte Christian Lohmann mit Charme und Witz die hochmotivierte Gruppe, und nahm den Kindern damit etwas von dem deutlich zu verspürenden Druck. In der ersten Einheit  standen Basics auf dem Plan. Vorgeführt wurde diese von Timmy Sarantoudis und Sascha Gräske, welche sich netterweise bereit erklärten die Bundestrainer zu unterstützen. Die beiden aktiven Senioren-Nationalkadermitglieder beteiligten sich maßgeblich an der Trainingsgestaltung, wodurch den Bundestrainern mehr Zeit für die Überprüfung des Könnens der Kinder und Jugendlichen blieb. In der 45 minütigen Pause in der die Kinder ihre vom Parkettboden geschundenen Füße pflegen konnten, tauschten wir Bundestrainer uns über die einzelnen Anwärter aus und machten uns Notizen dazu. Im zweiten Teil wurden nach einem kurzen Wiedererwärmungsprogramm, welches Timmy gestaltete, taktische Defizite der vorangegangen Europameisterschaft, sowie der deutschen Meisterschaft, aufgearbeitet. Abgerundet wurde das Training durch den 25minütigen Sparringsteil, bei dem den Kindern die Möglichkeit geboten wurde mit den Senioren zu kämpfen. Diese zusätzliche Motivation trieb sie zu Höchstleistungen an, wodurch das Kadertraining wohl auch deshalb als Erfolg auf der ganzen Linie angesehen werden kann. Für das nächste Jahr steht der ganze große Wunsch der Bundestrainer und der Assistenten nach einem gemeinsamen Kadertraining zwischen den Junioren und den Erwachsenen (was bereits vor einigen Jahren schon einmal stattfand), um die Jugendlichen noch mehr zu fördern, und ihnen den Übergang zum Seniorenteam zu erleichtern. Bereits einige weibliche Junioren, die in Deutschland bei den Damen kämpfen, haben in diesem Jahr bei der Deutschen Meisterschaft in den Disziplinen PF und LK vier 1. Plätze erreicht!

Wir möchten an dieser Stelle Thomas Schöngart sehr herzlich danken: er hat mit viel Obst und Getränken rundum für das leibliche Wohl der Jugendlichen und Erwachsenen gesorgt

53ad44f73fbc4_jugkader2

K.Becker, A.Gleixner, B. Jäger

 

Quelle : http://www.wako-deutschland.de/static/NewsBund/e/Der_1__Jugend-_und_Juniorenkaderlehrgang_2014_in_Berlin/m/23/id/14802/s/1.html

Shotokan Club beim 2. Leichtkontakt Hessenkadertraining

5357f8a86ca05_partnerarbeit_3Am 5. April hatten unsere LK Landestrainer Jimmy Iwinski und Oliver Hahl nach Darmstadt ins Hessische Leistungszentrum (HLZ) zum 2. LK Hessenkadertraining eingeladen. Insgesamt wurde 5 Stunden intensiv gearbeitet und geschwitzt. Neben den etablierten und erfahrenen Kämpfern bei den Damen und Herren waren auch Nachwuchssportler zum gemeinsamen LK Training nach Darmstadt gekommen. Für alle Teilnehmer war es ein weiterer Schritt in der konsequenten Turniervorbereitung auf dem Weg über die Bezirks- und Hessenmeisterschaft zur DM 2014. Für die erfahrenen Kämpfer stehen dazwischen noch die German Open am 9. und 10. Mai auf dem Turnierplan.

Schwerpunkte der Trainingsarbeit lagen im mentalen Bereich und der Vorbereitung auf den Wettkampf (der Kopf entscheidet, Analyse des Gegners, konsequentes Verhalten). Zusätzliche Schwerpunkte betrafen die Bereiche Trainingsintensität und Effektivität, Beinarbeit, Reaktion, Schnellkraft, Distanz, Reichweite, Koordination, Kraft, Ausdauer, Kampfkonzeption und die Partnerarbeit.5357feefcb8d7_aufwaermen

Von 12 bis 17 Uhr wurde intensiv und konzentriert gearbeitet. Den Abschluss des Lehrgangs bildeten 12 Runden Sparring, in denen die erarbeiteten Konzepte in verschiedenen Aufgabenstellungen umgesetzt werden mussten.

Durch die gemeinsame Arbeit konnten die Landestrainer den aktuellen Trainingszustand der Sportler überprüfen, vorhandene Reserven aufzeigen und Anregungen sowie Impulse für das Heimtraining vermitteln.

Das Fazit und die Auswertung des Lehrgangs sind positiv. Die Sportler sind gut vorbereitet und motiviert für die nächsten Wettkämpfe. Wir drücken allen Kämpfern für die anstehenden Turniere die Daumen und wünschen ihnen viel Erfolg.

5357f9476d312_team

 

Text: Jimmy Iwinski
Fotos: Jasmin Meyer
Quelle http://www.hkbv.de/static/NewsLand/e/Leichtkontaktler_gut_vorbereitet/m/38/id/14439/s/2.html

Challenge Series 2013 und Karate Lehrgang

An diesem Wochenende sind die Mitglieder des Shotokan Club Butzbachs wieder in ganz Hessen unterwegs um den Shotokan Club auf Wettkämpfen oder Lehrgängen zu Repräsentieren .

Während die Kickboxer sich auf den Weg nach Schwalmstadt machen um bei der Challenge Series 2013 eine gute Ausgangsposition für den 2. Kampftag 3 Wochen säter in Flörsheim am Main zu schaffen sind die Karatekas unterwegs um sich bei einem Lehrgang mit Petra Schmidt & Anette B. Christ weiterzubilden.

Bei der Challenge Series  Handelt es sich um ein Turnier mit 2 Kampftagen wobei es darum geht in einem “Ligensystem” die Plätze 1 – 8 in der jeweiligen Wettkampfart  (Point-Fight oder Leichtkontakt) auszukämpfen.

Bei dem Lehrgang mit Petra Schmidt & Anette B. Christ geht es Hauptsächlich darum sich die bereits angeeigneten Techniken aus dem Training zu festigen und eventuell zu verbessern. Ki-Karate und Ki-Kumite stehen hierbei im Vordergrund auch ist es möglich dort seine Gurtprüfung bis zum 1. Kyu im Shotokan Kartate abzulegen.

Der Shotokan Club Butzbach wünscht allen Wettkämpfern und Lehrgangsteilnehmern viel Erfolg und viel Spaß bei ihrem Vorhaben.

FH Lehrgang mit Schahrzad Mansouri – 1. Kyu für Elke Händel

Am 19. Januar waren Elena, Eric, Johann und Renee auf dem Lehrgang von Schahrzad in
Frankfurt. Elke hat auf diesem Lehrgang ihren 1 Kyu abgelegt. Herzlichen Glückwunsch!

Um 10 Uhr ging es los. Die Träger des 9.-6. Kyu mussten am Frühesten aufstehen und
ihre Gürtel um den Bauch wickeln. Allen Anderen stand es wie immer frei entweder
mitzumachen, um für das entrichtete Entree so viel Informationen wie möglich mit nach
Hause zu nehmen, oder später zu kommen bzw. den 15. FH-Schahrzad Lehrgang erst einmal
im Gastronomiebereich anlaufen zu lassen. Kaffee, Brötchen, Salate gab es wie immer
mit viel Liebe selbst gemacht, aber leider nur im Stehen: Der Raum der Pause mit seiner
Bestuhlung musste im letzten Jahr einem Kindergarten weichen.

Nach einer kleinen Ansprache für das beginnende Jahr pünktlich um 10 Uhr, startete
Schahrzad mit ihrer Interpretation der Katas Heian Shodan, Nidan, Sandan und zerlegte
Details bis die Spitzen des Bunkais. Der Andrang der letzten Jahre war in der kleinen Halle
zwar etwas zurückgegangen aber erste Kondenzfeuchtigkeit zeichnete sich bereits an den
Fenstern ab. Genauso wie die Stolperfallen im Sporttaschenformat, die der bewegten Move-
Masse eine Grenze zum Zuschauer setzte. Elena, Eric und Johann waren schon zum Auftakt
aktiv und nahmen nach einem Schluck Wasser das Angebot 5.- 1. Kyu, von 11 – 12 Uhr,
gleich mit. Dazu kamen Elke und Renee, mit dem Unterschied dass Renee -Kaffee und
Kuchen im Bauch- alles sichtlich gelassener sehen konnte und auch noch einen Grund zum
Ärgern hatte, während Elke mit Lampenfieber geplagtem Prüfungskopf, den Anweisungen
von Schahrzad zur Kata Bassai-Sho folgte. Aus der Feuchtigkeit an den Fenstern bildeten sich
Tropfen.

Die letzte Einheit vor einstündigen Mittagspause wurde offiziell für Klasse der Dan -Meister
ausgeschrieben. Doch die Halle verlor auch hier nicht an Volumen, da es genügend Kyu-
Inhaber gab, die Schahrzad weiter erleben wollten. Elena, Eric und Johann räumten das Feld
für eine Pause. Dem Angrüßen folgte eine kurze Erwartungsstille, die Schahrzad sogleich
mit “Sochin” beantworteten konnte. Nach einer fachmännischen Zerlegung zu einer Linie,
liefen Elke und Renee die wesentlichen Techniken dieser Kata hoch und runter. Die Tropfen
am Fenster wurden zu Rinnsälen.

In der Mittagspause waren Prüfungen angesagt. Anscheinend hatten sich im Vorfeld so viele
Prüflinge vom 9.-1. Kyu angekündigt, dass Schahrzad gleich 3 Jurytische aufstellen ließ, um
das weitergehende Programm bis 17 Uhr, nicht unnötig heraus zu schieben. Elke verzog sich
in eine Ecke der Konzentration. Nach einem Blackout nahm Elke die Gratulationen sichtlich erleichtert entgegen, zur Belohnung gab es ein Stück vom verbliebenen Kuchen. Während Elke und Renee sich eine Pause gönnten, ging es für Elena, Eric und Johann weiter.

Die restlichen Einheiten bis 17 Uhr, knüpften an den Vormittag an: Schahrzad brachte alle
angefangen Katas zum Ende, wie immer mit perfektem Timing und vielen neuen Ideen:
Unsere Hausaufgaben bis zum nächsten Lehrgang!

(Bericht: Elke Händel)

Weitere Bilder Findet ihr hier :

http://www.fh-karate.de/Bilder/LG2013/Teil1/index.htm

http://www.fh-karate.de/Bilder/LG2013/Teil2/index.htm

http://www.fh-karate.de/Bilder/LG2013/Teil3/index.htm