Neuer Vorstand Gewählt

Auf der Mitgliederversammlung am 11.10.2014 wurde von den anwesenden Mitgliedern des Shotokan Club Butzbach ein neuer Vorstand gewählt.

Als erster Vorsitzender wurde Ralf Krämer bestätigt. Francesco Artese übernimmt das Amt des 2. Vorsitzenden von Ronny Rogjoski der sich aus Zeitlichen gründen nicht mehr zur Wahl stellte.

Weitere Vorstandsmitglieder sind :

Kassenwart : Sebastian Balser
Jugendwartin: Elena Händel
Pressewartin: Elke Händel
Schriftführer: Michael Kling


20141011_153342

Informationen zum Trainingstart nach den Sommerferien

In wenigen Tagen enden in Hessen die Sommerferien und damit auch die Trainingsfreie Zeit im Shotokan Club Butzbach.
Ab Montag den 8. September 2014 startet also wieder der Reguläre Trainingsbetrieb. (Trainingsplan)

Hier noch ein paar hinweise für unsere Mitglieder welche sich über die Sommerferien angesammelt haben:

++++ Trainingsanzüge ++++

In der Halle hängt seit längerem eine Liste und Bilder für Trainingsanzüge. Wer hier noch interesse hat sollte sich relativ Zeitnahe in diese Liste eintragen.

++++ Bereich Ju-Jutsu ++++

Hallo Leute,
im Rahmen der Trainerrunde haben wir diskutiert, ob es nicht besser wäre den Trainingstermin am Montag ebenfalls von 19:30 Uhr auf 20:00 zu verschieben. Endgültig werden wir es gemeinsam mit euch nach den Ferien entscheiden. Gebt uns bitte eine Rückmeldung was Ihr darüber denkt.
Gruß Klaus

++++ Ordentliche Mitgliederversammlung des Shotokan Club Butzbach e.V. ++++

Am Samstag den 11.10. 2014 um 14:00 Uhr findet die  Ordentliche Mitgliederversammlung des Shotokan Club Butzbach e.V. des Shotokan Club Butzbach statt. Eine Gesonderte Info bekommen die Mitglieder über die Trainer im Training.

 

 

 

1. Jugend- und Juniorenkaderlehrgang 2014 in Berlin

Nach seinem Meistertitel auf der Deutschenmeisterschaft wurde Luca Lysander Weber zum  Jugend- und Juniorenkaderlehrgang in Berlin eingeladen. Hier der Bericht der Wako Deutschland dazu…

Am Samstag, den 21. Juni, fanden sich nach Einladung der Bundestrainer rund 72 Jugendliche in den Disziplinen PF (53 TN) und im LK/VK (19 TN) zum gemeinsamen Nationalkadertraining für zwei schweißtreibende Trainingseinheiten in der Top Ten Budo Akademie in Berlin ein. Nach dem organisatorischen Teil, wie Registrierung und Begrüßung der zahlreich erschienenen Jugendlichen und Eltern, eröffnete Bianka Jäger das Kadertreffen mit einer kleinen Rede. Vorgestellt wurden auch die neuen Assistenten Christian Lohmann und Sonja Oßwald, ebenso wie Kai Becker, der ebenfalls  Bundestrainer im VK bei den Senioren ist. Er unterstützt Christian Bauer im Bereich LK/VK und wird als Übergangstrainer zum Seniorenkader die Junioren begleiten.

Beim LK/VK leitete diesmal Kai das Training, da Christian Bauer aus privaten Gründen fehlte. Etwas Gymnastik gemischt mit technischen Grundelementen stimmten die Nachwuchssportler auf den Hauptteil mit Kampfkonzeptionstraining gegen den vorderen Halbkreistritt ein. In Partnerübungsform wurde immer wieder verteidigt und gekontert und dabei auch auf taktische Besonderheiten, vor allem im LK hingewiesen: z. B. das Absichern des eigenen Angriffs, die Handlungsdichte hoch halten und die Raumaufteilung auf der Tatami. Ein kurzes „Stabitraining“ rundete die erste Einheit ab. Nach einer Pause ging es mit Beinarbeit mit dem Tennisball und Reaktionstraining weiter. Drei Runden Pratze zur Technikschulung bereiteten den Block Partnerübung vor. Auf die erste Einheit aufbauend, wurde gegen das linke Bein als Halbkreis gearbeitet; zweiter Angriff, das ganze aus den Aufgaben bzw. bedingten Sparring, schraubte die Anforderungen schnell hoch, sodass alle auf ihre Kosten kamen. Ein Ballspiel zum Auslockern und etwas dehnen beendete die zweite Einheit. “Es waren wirklich sehr gute Athleten dabei, die in Zukunft die WAKO Deutschland international gut vertreten werden”, so BT Kai Becker.

Bei der Disziplin im PF erwärmte Christian Lohmann mit Charme und Witz die hochmotivierte Gruppe, und nahm den Kindern damit etwas von dem deutlich zu verspürenden Druck. In der ersten Einheit  standen Basics auf dem Plan. Vorgeführt wurde diese von Timmy Sarantoudis und Sascha Gräske, welche sich netterweise bereit erklärten die Bundestrainer zu unterstützen. Die beiden aktiven Senioren-Nationalkadermitglieder beteiligten sich maßgeblich an der Trainingsgestaltung, wodurch den Bundestrainern mehr Zeit für die Überprüfung des Könnens der Kinder und Jugendlichen blieb. In der 45 minütigen Pause in der die Kinder ihre vom Parkettboden geschundenen Füße pflegen konnten, tauschten wir Bundestrainer uns über die einzelnen Anwärter aus und machten uns Notizen dazu. Im zweiten Teil wurden nach einem kurzen Wiedererwärmungsprogramm, welches Timmy gestaltete, taktische Defizite der vorangegangen Europameisterschaft, sowie der deutschen Meisterschaft, aufgearbeitet. Abgerundet wurde das Training durch den 25minütigen Sparringsteil, bei dem den Kindern die Möglichkeit geboten wurde mit den Senioren zu kämpfen. Diese zusätzliche Motivation trieb sie zu Höchstleistungen an, wodurch das Kadertraining wohl auch deshalb als Erfolg auf der ganzen Linie angesehen werden kann. Für das nächste Jahr steht der ganze große Wunsch der Bundestrainer und der Assistenten nach einem gemeinsamen Kadertraining zwischen den Junioren und den Erwachsenen (was bereits vor einigen Jahren schon einmal stattfand), um die Jugendlichen noch mehr zu fördern, und ihnen den Übergang zum Seniorenteam zu erleichtern. Bereits einige weibliche Junioren, die in Deutschland bei den Damen kämpfen, haben in diesem Jahr bei der Deutschen Meisterschaft in den Disziplinen PF und LK vier 1. Plätze erreicht!

Wir möchten an dieser Stelle Thomas Schöngart sehr herzlich danken: er hat mit viel Obst und Getränken rundum für das leibliche Wohl der Jugendlichen und Erwachsenen gesorgt

53ad44f73fbc4_jugkader2

K.Becker, A.Gleixner, B. Jäger

 

Quelle : http://www.wako-deutschland.de/static/NewsBund/e/Der_1__Jugend-_und_Juniorenkaderlehrgang_2014_in_Berlin/m/23/id/14802/s/1.html

Luca-Lysander Weber ist Deutscher Meister im Kickboxen

Am 14. und 15. Juni fanden die 40. Deutschen Meisterschaften der WAKO im Congress-Park Wolfsburg statt. 604 Kämpfer haben sich für dieses Turnier qualifiziert, was einen neuen Starter-Rekord bedeutet. An diesen zwei Tagen wurde auf vier Kampfflächen sowie einem Ring die Deutschen Meister in den Kategorien Musikformen, Point Fighting, Leichtkontakt, Vollkontakt, Low-kick sowie K1 ausgekämpft. Die Teilnehmer mussten sich zuvor auf den Landesmeisterschaften mühsam für diesen nationalen Jahreshöhepunkt qualifizieren.

Für den Shotokan Club Butzbach starteten Sophie Scherzinger (Damen Leichtkontakt bis 60 kg) sowie Luca-Lysander Weber (Jugend A Leichtkontakt bis 57 kg). Betreut wurden die Kämpfer vom Shotokan Club Kickboxtrainer und ehemaligen Welt- und Europameister Michael Reinbold.

Im ersten Kampf gegen eine deutlich erfahrenere Kontrahentin von der SG Brieselang agierte die 17-jährige Hessenmeisterin Sophie mutig und versuchte ihre Kontrahentin auf Distanz zu halten, um sicher ihre Fußtechniken anbringen zu können. Leider gelang ihr dies zu selten und sie wurde immer wieder in der Halbdistanz von der physisch stärkeren Gegnerin ausgepunktet. Somit hatte Sophie leider gleich in Ihrem ersten Kampf das Nachsehen und musste den Kampf deutlich mit 3:0 abgeben. Zwar war dies ein enttäuschendes Resultat, in Anbetracht der deutlich größeren Erfahrung der Kontrahentin, war die Leistung von Sophie trotzdem sehr anerkennenswert.

Luca-Lysander Weber auf dem Siegerpodest
Luca-Lysander Weber auf dem Siegerpodest

Seinen ersten Kampf führte der 15-jährige Luca-Lysander gegen den letztjährigen Deutschen Meister des Sportstudios Baaden aus Köln in einem Ring, anstatt wie bei Leichtkontakt üblich, auf der Kampffläche. Hier konnte er seine Stabilität und starke Physis sehr gut einbringen, agierte stets aktiv von der Ringmitte und bestimmte den Kampf jederzeit. Zwar versuchte der Gegner aus Köln Luca-Lysander auf Distanz zu halten, jedoch gelang es dem Butzbacher diese sicher zu überwinden und mit schnellen Faustserien zu punkten. Luca-Lysander gewann das Duell souverän mit 3:0 Richterstimmen.

Im zweiten Kampf, der gleichzeitig das Finale darstellte, konnte Weber genau da weitermachen, wo er im Duell zuvor aufgehört hatte – nach vorne marschieren. Auch hier setzte er seinem Kontrahenten enorm zu und kombinierte, sowohl auf langer, als auch der halben Distanz, kontinuierlich. Dem Druck konnte sein Gegenüber kaum etwas entgegen setzen und gab in der zweiten Runde verzweifelt auf. Somit gewann Luca-Lysander diesen Kampf vorzeitig und sicherte sich den Titel des Deutschen Meisters 2014.

Am gleichen Tag wurde Luca-Lysander aufgrund der bärenstarken Leistung zu einem ersten Training der Deutschen WAKO Nationalmannschaft der Jugend und Junioren nach Berlin eingeladen. Eine große Ehre für den stolzen Deutschen Meister.

Coach Michael Reinbold war mit den Leistungen seiner beiden Schützlinge, auch wenn Sophie früh ausgeschieden ist, sehr zufrieden. Insbesondere lobte er Luca-Lysander für die hervorragende Umsetzung der Trainingsinhalte. Auch Sophie fand Beifall für ihre Zielstrebigkeit und ihren Ehrgeiz. Wenn man bedenkt, dass die beiden Shotokan-Kämpfer sich noch keine zwei Jahre mit dem Kickboxen beschäftigen, ist es schon erstaunlich in welcher Form sich die beiden präsentierten. Man darf gespannt sein auf die nächsten Turniere.

Nach der Deutschen Meisterschaft ist vor dem nächsten Wettkampf. Deshalb gilt es für die Wettkämpfer zunächst in der Sommerpause zu regenerieren, wieder die Batterien voll aufzuladen, um sich in wenigen Wochen auf die bevorstehenden Duelle weiterhin gezielt vorzubereiten.

Der Shotokan Club Butzbach gratuliert Luca-Lysander Weber zu dieser herausragenden Leistung und wünscht seinen Athleten viel Erfolg für die zukünftigen Kämpfe.

Bilder von der Deutschen Meisterschaft sind in der Galerie zu finden.

 

Ann-Kristin Weber, Klaus Weber, Luca-Lysander Weber, Michael Reinbold, Sophie Scherzinger, Tim Matras
Ann-Kristin Weber, Klaus Weber, Luca-Lysander Weber, Michael Reinbold, Sophie Scherzinger, Tim Matras

 

(Bericht Michael Reinbold)

Hessermeisterin und Vizemeister für den Shotokan Club

Alle unsere Kämpfer haben sich heute auf der Hessenmeisterschaft in Weiterstadt Gräfenhausen für die Deutschemeisterschaft 2014 am 14. und 15.062014 in Wolfsburg qualifiziert.

Hierbei gelang Sophie Scherzinger in ihrem Finalkampf ein klarer 3:0 Sieg über ihre Gegnerin aus Sandershausen womit sich Sophie den Titel der Hessenmeisterin 2014 in ihrer Gewichtsklasse (Damen Leichtkontakt -65 Kg) sicherte.

Maximilian Schindler gab sich im Finale nur knapp seinen Gegner vom FFT Schwalm-Eder geschlagen und wurde somit Vizehessemeister in seiner Gewichtsklasse (Junioren Leichtkontakt -75 Kg).

Luca-Lysander Weber qualifiziert aufgrund mangelnder Gegner ohne Kampf für die Deutschemeisterschaft.

Bilder sind bereits im Bereich Galerie zu finden ein Bericht folgt in Kürze.

IMG_7788
v.l. Francesco Atese, Klaus Weber, Christoph Macht, Luca-Lysander Weber, Maximilian Schindler, Sophie Scherzinger, Tim Matras, Ann-Kristin Weber, Michael Reinbold

 

Bezirksmeisterschaft Süd 2014

Alle unsere Kämpfer haben sich heute für die Hessenmeisterschaft am 25.05.2014 in Weiterstadt-Gräfenhausen qualifiziert.

Maximilian Schindler und Luca-Lysander Weber konnten sich in ihren Gewichtsklassen jeweils den Titel des Bezirksmeisters sichern während Sophie Scherzinger sich ihren Titel aufgrund mangelnder Gegner ohne Kampf holte.

Bilder sind bereits im Bereich Galerie zu finden ein Bericht folgt in Kürze.

IMG_7676 (2)
v.l. Tim Matras, Sophie Scherzinger, Francesco Atese, Maximilian Schindler, Michael Reinbold, Luca-Lysander Weber, Klaus Weber, Christoph Macht

Shotokan Club beim 2. Leichtkontakt Hessenkadertraining

5357f8a86ca05_partnerarbeit_3Am 5. April hatten unsere LK Landestrainer Jimmy Iwinski und Oliver Hahl nach Darmstadt ins Hessische Leistungszentrum (HLZ) zum 2. LK Hessenkadertraining eingeladen. Insgesamt wurde 5 Stunden intensiv gearbeitet und geschwitzt. Neben den etablierten und erfahrenen Kämpfern bei den Damen und Herren waren auch Nachwuchssportler zum gemeinsamen LK Training nach Darmstadt gekommen. Für alle Teilnehmer war es ein weiterer Schritt in der konsequenten Turniervorbereitung auf dem Weg über die Bezirks- und Hessenmeisterschaft zur DM 2014. Für die erfahrenen Kämpfer stehen dazwischen noch die German Open am 9. und 10. Mai auf dem Turnierplan.

Schwerpunkte der Trainingsarbeit lagen im mentalen Bereich und der Vorbereitung auf den Wettkampf (der Kopf entscheidet, Analyse des Gegners, konsequentes Verhalten). Zusätzliche Schwerpunkte betrafen die Bereiche Trainingsintensität und Effektivität, Beinarbeit, Reaktion, Schnellkraft, Distanz, Reichweite, Koordination, Kraft, Ausdauer, Kampfkonzeption und die Partnerarbeit.5357feefcb8d7_aufwaermen

Von 12 bis 17 Uhr wurde intensiv und konzentriert gearbeitet. Den Abschluss des Lehrgangs bildeten 12 Runden Sparring, in denen die erarbeiteten Konzepte in verschiedenen Aufgabenstellungen umgesetzt werden mussten.

Durch die gemeinsame Arbeit konnten die Landestrainer den aktuellen Trainingszustand der Sportler überprüfen, vorhandene Reserven aufzeigen und Anregungen sowie Impulse für das Heimtraining vermitteln.

Das Fazit und die Auswertung des Lehrgangs sind positiv. Die Sportler sind gut vorbereitet und motiviert für die nächsten Wettkämpfe. Wir drücken allen Kämpfern für die anstehenden Turniere die Daumen und wünschen ihnen viel Erfolg.

5357f9476d312_team

 

Text: Jimmy Iwinski
Fotos: Jasmin Meyer
Quelle http://www.hkbv.de/static/NewsLand/e/Leichtkontaktler_gut_vorbereitet/m/38/id/14439/s/2.html

1000 Euro für den Shotokan Club Butzbach – Jede Stimme zählt!

Unterstütze den Shotokan Club Butzbach mit deiner Stimme und sichere uns eine Spende in Höhe von 1.000 Euro.

Ab sofort kannst du HIER im Rahmen der Aktion “DiBaDu und Dein Verein” abstimmen.

Bei dieser Aktion werden deutschlandweit insgesamt 1.000.000 Euro an 1.000 gemeinnützige Vereine gespendet. Dabei zählt jede Stimme, denn die 1.000 dort registrierten Vereine die bis 3. Juni 2014 die meisten Stimmen sammeln,erhalten eine Spende in Höhe von 1.000 Euro.

Die 1.000 Euro möchten wir für den umbau unserer Trainingshalle einsetzen. Mach mit und unterstütze unsere lokale Vereinsarbeit.

Alle Informationen zur Aktion finden Sie unter www.ing-diba.de/verein

Hintergrund zur Aktion “DiBaDu und Dein Verein”: Mit der Aktion “DiBaDu und dein Verein” unterstützt die ING-DiBa mit einer Gesamtsumme von 1.000.000 Euro bereits zum dritten Mal das Ehrenamt und die gemeinnützige Vereinsarbeit in Deutschland. Die Bank engagiert sich mit dem Programm “FAIRantwortung” seit 2005 in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen. Mehr Informationen finden Sie unter: www.ing-diba.de/fairantwortung

logo_dibadu_und_dein_verein_72dpi

CHALLENGE SERIES 2014

Am 09. sowie am 30. März 2013 fand in Weiterstadt bzw. in Frankenberg das zweitägige TurnierChallenge Series im Kickboxen statt. Das offene Turnier erlaubt es sowohl erfahrenen Kämpfern, alsauch Anfängern in zwei Gruppen anzutreten (Advanced bzw. Newcomer). Auch dieses Jahr war dasTurnier sehr gut besucht und offenbarte den Zuschauern spannende Kämpfe.

Für den Shotokan Club starteten diesmal nur zwei Sportler im Leichtkontakt – die ButzbacherMaximilian Schindler (Advanced Herren bis 75 kg) sowie Sophie Scherzinger (Newcomer Damen bis60 kg).

Die Leichtkontakt-Athleten wurden wie zuvor von den Shotokan Club Kickboxtrainern MichaelReinbold (ehemaliger Welt- und Europameister) sowie vom Francesco Artese betreut.

Der 17-jährige Maximilian Schindler hatte in seiner Gruppe mit sehr starken Gegnern zu tun. DieKlasse bis 75 kg war nicht nur quantitativ mit über zehn Kämpfern stark besetzt (gekämpft wurdeaufgrund der großen Anzahl in zwei Pools, jedoch musste in den einzelnen Pools Jeder gegen Jedenantreten) sondern auch durch große Qualität der einzelnen Athleten. Entsprechend schwer hatte esMaximilian gegen deutlich ältere und körperlich überlegene Gegner in den folgenden Duellen. Zwarkonnte der Butzbacher seinen ersten Kampf am ersten Kampftag für sich entscheiden, blieb bei denanderen Fights hinter den Erwartungen zurück und musste die anderen Zweikämpfe, wenn auch teilsknapp, jedoch klar abgeben. Zu sehr war der Klassenunterschied zu den Kontrahenten deutlich, derdurch die vorhandenen technischen und taktischen Mittel nicht ausreichend kompensiert werdenkonnte. Durch weitere Steigerungen im technisch-taktischen Bereich wird aber sicherlich einiges mehrmöglich sein in Zukunft.

IMG_0557
Sophie Scherzinger auf dem 2. Platz

Die ebenfalls 17-jährige Sophie Scherzinger, die noch nicht einmal ein ganzes Jahr Kickboxentrainiert, startete bereits ihr zweites Turnier. Zunächst hatte sie eine stabile und deutlich ältereGegnerin aus Hosenfeld vor sich, die ihr den ersten Kampf vor allem durch ihre clevere Rechteschwer machte. Sophie fand nicht richtig in den Kampf und konnte ihr Repertoire an bereits erlerntenTechniken kaum abrufen – zu sehr dominierte die Nervosität. Am zweiten Tag des Wettkampfsmusste sie wieder gegen die bekannte Kontrahentin aus Hosenfeld antreten. Hier agierte Sophiegeschickter als zuvor auf langer Distanz und führte die erste der beiden Runden knapp auf denPunktzetteln. In der zweiten Runde musste sie durch kurze Unachtsamkeiten wichtige Punkte abgebenund verlor am Ende knapp das Duell – die Aufregung stand Sophie als zweiter Gegner im Weg. Nachdiesem Kampf war diese endlich von Sophie gewichen. Im nächsten Kampf legte sie selbstbewusstgegen die Duellantin aus Mainz ein großartiges Tempo vor und dominierte den Kampf durchgeschickte, klare Treffer aus allen Lagen und gewann souverän mit großem Vorsprung. Nach diesenwichtigen Siegen, zunächst über sich selbst und dann über die Gegnerin, belegte Sophie Scherzingerden zweiten Platz in der Wertung.Wir freuen uns auf weitere spannende Kämpfe unserer Shotokan-Athleten.

IMG-20140330-00529
v.l. Francesco Artese, Luca Weber, Maximilan Schindler, Sophie Scherzinger, Michael Reinbold

Challeneg Series 2014

Nach der Winterpause begann am letzten Sonntag mit der Challenge Series 2014 die neue Turnier-Saison der Kickboxer. Dieser Wettkampf ist ein offenes Turnier, bei dem die Kämpfer in zwei Gruppen teilnehmen können, als Turnierneulinge (Newcomer) sowie als Fortgeschrittene (Advanced). Bei der Challenge kämpfen die Kämpfer im Ligasystem gegeneinander (jeder gegen jeden, bei einer großen Anzahl an Teilnehmern werden mehrere Pools gebildet), anders als üblich im sogenannten Knock-out-System bei anderen Wettkämpfen (nur der Gewinner kommt weiter). Somit können die Sportler deutlich mehr Kämpfe austragen.

Für den Shotokan Club Butzbach traten dieses mal mit Maximilian Schindler ( -75 kg advanced Herren) und Sophie Scherzinger (-60 kg newcomer Damen) 2 Kämpfer für den Shotokan Club an.

Der 1. Kampftag lief eher durchwachsen so konnte von insgesamt 5 kämpfen nur einer gewonnen werden, wobei die restlichen kämpfe nur knapp verloren gingen. Der Ehemaligen Welt- und Europameister Michael Reinbold sowie der Co-Trainer Francesco Artese betreuten wieder als Coaches die Leichtkontakt-Athleten.